Auslandsüberweisung

Hinweis

  • Bitte beachten Sie, dass möglicherweise Ihre kontoführende Raiffeisenbank nicht alle Dienste anbietet. Für Informationen über den genauen Funktionsumfang und für nähere Informationen über die Höhe der Spesen für Auslandsüberweisungen wenden Sie sich bitte an Ihren Kundenbetreuer in Ihrer Raiffeisenbank.

Verwenden Sie die Auslandsüberweisung nur für Zahlungen die an Empfänger außerhalb des SEPA-Zahlungsraumes gehen, die nicht in der EUR durchgeführt werden oder für die eine spezielle Spesenregelung notwendig ist. Für Zahlungen in Euro innerhalb des SEPA-Zahlungsraumes verwenden Sie bitte die SEPA-Überweisung (=Inlandsüberweisung).

Sie können Vorlagen, die Sie bereits gespeichert haben, übernehmen. Wählen Sie dazu bitte die entsprechende Vorlage aus. Die in der Vorlage ausgefüllten Felder werden dabei in das Formular automatisch übernommen. Wurde das in der Vorlage gespeicherte Auftraggeberkonto mittlerweile gelöscht oder hat es nicht mehr die für eine Auslandsüberweisung notwendigen Berechtigungen, wird beim Auftraggeberkonto der Eintrag "Bitte wählen Sie" vorausgewählt.

Die folgenden Informationen sind im Auslandsüberweisungsbeleg anzugeben bzw. auszuwählen:

Empfänger

Name und Anschrift

Geben Sie in diese Felder den Namen und die vollständige Anschrift des Empfängers ein, um Verzögerungen bei der Buchung oder ev. kostenpflichtige Rückweisungen zu vermeiden. Beachten Sie, dass der Auftrag ausschließlich anhand der angegebenen IBAN und BIC des Empfängers ausgeführt wird.

Adressierung

Wählen Sie einen der folgenden Werte:
  • Kontonummer
  • IBAN

Geben Sie je nach Auswahl die Kontonummer oder die IBAN (International Bank Account Number) ein.

Art des Bankcodes

Wählen Sie einen der folgenden Werte:
  • Bankleitzahl
  • BIC (SWIFT)

Geben Sie anschließend je nach Auswahl die Bankleitzahl (BLZ) des Empfängers oder den SWIFT-Code der Empfängerbank ein.

Zielland

Wählen Sie das gewünschte Zielland aus.

Auftraggeber

Auftraggeberkonto

Wählen Sie das gewünschte Auftraggeberkonto. Es werden alle Zahlungsverkehrskonten, die für den Auslandszahlungsverkehr freigeschaltet sind, angezeigt.

Der Eintrag "Bitte wählen Sie" wird vorausgewählt, wenn das von einer Vorlage übernommene Auftraggeberkonto mittlerweile gelöscht wurde oder nicht mehr die für die Auslandsüberweisung notwendigen Berechtigungen besitzt.

Hinweis

  • Wenn Sie statt dem vorselektierten Konto ein anderes Auftraggeberkonto auswählen, wird das nachfolgende Feld "Name und Anschrift" automatisch angepasst.

Name und Anschrift

Die Felder "Name und Anschrift" werden automatisch mit dem Namen des Kontoinhabers ausgefüllt.

Betrag

Überweisungs-währung

Wählen Sie die Währung für den Überweisungsbetrag.

Betrag

Geben Sie in dieses Feld den Überweisungsbetrag ein. Es stehen Ihnen 16 Vorkommastellen und zwei Nachkommastellen zur Verfügung.

Zusatzinformationen

Verwendungszweck

Führen Sie in diesen Feldern den Grund der Zahlung an.

Auftraggeber-referenz

Sie können hier die Referenznummer, die Sie für diese Zahlung in Ihrer Buchhaltung erfasst haben, eintragen. Diese interne Nummer kann Ihrer Buchhaltung zur automatischen Ausbuchung der Zahlung dienen.

Gewünschtes Durchführungs-datum

Geben Sie in dieses Feld das gewünschte Durchführungsdatum ein. Das Datum darf maximal 28 Tage in der Zukunft liegen.

Mit Hilfe des Kalendersymboles können Sie das gewünschte Durchführungsdatum aus einem Kalender auswählen. Durch Anklicken eines Datums wird der gewählte Termin in das Feld "Gewünschtes Durchführungsdatum" übernommen. Sie können nur Bankwerktage der nächsten 28 Tage auswählen.

Wenn Sie den Mauszeiger über die Kalendertage bewegen, werden auswählbare Tage farbig hinterlegt.

Bankspesen

Wählen Sie aus der Listbox wie die Spesen zwischen Auftraggeber und Empfänger aufgeteilt werden sollen. Folgende Einträge sind möglich:
  • Spesenteilung
  • Zu Lasten Auftraggeber
  • Zu Lasten Begünstigter

Eilüberweisung

Durch Anklicken des Auswahlkästchens können Sie die Auslandsüberweisung als Eilüberweisung durchführen.

Hinweis

  • Bitte beachten Sie, dass dringende Auslandsüberweisungen zu höheren Spesen durchgeführt werden.
    Über die Höhe der Spesen informiert Sie gerne Ihr Kundenbetreuer in Ihrer Raiffeisenbank

Klicken Sie auf den Button "Weiter", wenn Sie den Auftragsbeleg ausgefüllt haben. Ihre Eingaben werden dabei auf Vollständigkeit und formale Richtigkeit geprüft.

Wurde die Auftragsprüfung ohne Fehler abgeschlossen, werden Sie nach dem Speichern des Auftrags auf die Seite "Auftragsinformation" weitergeleitet.

Es wird dargestellt, dass die Überweisung als "Auslandsüberweisung" durchgeführt wird. Für Spesenauskünfte wenden Sie sich bitte an Ihren Berater.

Bankbezeichnung

Tragen Sie hier den Namen und den Ort des Kreditinstituts des Empfängers ein.

Geschäftsart

Nur wenn Sie für Ihre Auslandsüberweisung vorher mit Ihrer Bank bereits ein Termingeschäft abgewickelt haben (z.B. Devisenkurssicherung), erfassen Sie die Auftragsfelder "Geschäftsart" und "Referenz des Geschäfts". Gibt es keine derartigen Vereinbarungen, dann wählen Sie bitte "Standardgeschäft". Die folgenden Werte stehen zur Verfügung:
  • Standardgeschäft
  • Kassageschäft (FX)
  • Terminschluss (ACX)
  • Vorlage (ADC)

Referenz des Geschäfts

Erfassen Sie die Referenznummer, die Sie von Ihrer Bank für Ihr Termingeschäft erhalten haben.

Klicken Sie auf den Button "Weiter", um den Auftrag zu speichern. Anschließend werden Sie auf die Seite "Erfasste Aufträge" weitergeleitet.

Wenn Sie den Button "Abbrechen" klicken, wird die Verarbeitung abgebrochen und der Auftrag wird nicht gespeichert. Bei Anklicken des Buttons "Neue Vorlage erstellen" wird der Auftrag als neue Vorlage gespeichert. Wenn Sie eine bereits vorhandene Vorlage ändern möchten, verwenden Sie den Button "Bestehende Vorlage ändern".