AKTIE IM FOKUS: Lufthansa rutschen von Tief zu Tief - Weitere Expertin skeptisch

dpa-AFX

23.04.2020 14:07

LUFTHANSA AG VNA O.N.

8,648 -0,074 -0,85%
Chart für: LUFTHANSA AG VNA O.N.

EASYJET PLC ORD 27 2/7P

664,00 +11,20 +1,72%
Chart für: Easyjet PLC ORD 27 2/7P

RYANAIR HOLDINGS PLC OR...

10,46 +0,16 +1,50%
Chart für: Ryanair Holdings PLC ORD EUR0.006

AIR FRANCE -KLM

4,026 +0,050 +1,26%
Chart für: AIR FRANCE -KLM

CITIGROUP INC

52,65 +3,20 +6,47%
Chart für: Citigroup Inc

MORGAN STANLEY

49,80 +2,29 +4,82%
Chart für: Morgan Stanley

Aktien der Lufthansa fallen im Branchenvergleich auch weiterhin durch besondere Schwäche auf. Am Donnerstag sanken die Papiere der Kranich-Linie mit 7,782 Euro auf ein weiteres Krisentief. Davon bleiben die Anteilsscheine von Air France-KLM und auch den Billigfliegern Ryanair und Easyjet zunächst verschont.

Mit Carolina Dores von der Investmentbank Morgan Stanley meldete sich eine weitere Expertin im Zuge der Corona-Krise negativ zu Wort. In ihrer Branchenstudie sprach sie von einer "langen Startbahn zur Erholung" und sieht den Sektor nun skeptisch. Dores geht davon aus, dass erst 2022 das Niveau von 2019 wieder erreicht werde. Veränderungen im Kundenverhalten könnten dieses Ziel jedoch noch weiter in die Zukunft verschieben.

Ihr Kursziel für die Lufthansa senkte sie auf vergleichsweise niedrige 5 Euro. Besonders tief gestapelt hatte aber bereits im Vormonat ihr Citigroup -Kollege Mark Manduca mit seinem Ziel von nur 50 Cent./ag/fba

 ISIN  IE00BYTBXV33  DE0008232125  FR0000031122  GB00B7KR2P84

AXC0333 2020-04-23/14:07

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse verzögert. Technologie und Daten von TeleTrader Software AG .