Immobilienkonzerne LEG und TAG brechen Zusammenschlussverhandlungen ab

dpa-AFX

26.05.2020 21:57

TAG IMMOBILIEN AG

22,720 +0,240 +1,07%
Chart für: TAG IMMOBILIEN AG

VONOVIA SE NA O.N.

56,06 +1,26 +2,30%
Chart für: VONOVIA SE NA O.N.

LEG IMMOBILIEN AG NA O....

117,32 +0,92 +0,79%
Chart für: LEG IMMOBILIEN AG NA O.N.

DEUTSCHE WOHNEN SE INH

41,070 +0,250 +0,61%
Chart für: DEUTSCHE WOHNEN SE INH

Die Immobilienkonzerne LEG und TAG gehen nicht zusammen. Die Gespräche über einen Zusammenschluss seien einvernehmlich beendet worden, teilte LEG am späten Dienstagabend in Düsseldorf mit. Dies hätten die Vorstände beider Unternehmen an diesem Tag beschlossen.

Der Mitteilung zufolge konnte insbesondere keine Einigung über das mögliche Umtauschverhältnis erzielt werden. Vor diesem Hintergrund würden beide Unternehmen den angestrebten Zusammenschluss nicht weiter verfolgen.

Erst vergangenen Freitag hatte der LEG-Vorstand entsprechende Gespräche bestätigt. Der Mitteilung des Unternehmens zufolge sollten TAG-Aktionäre ihrer Papiere in LEG-Aktien tauschen.

Mit dem Zusammenschluss hätte LEG seinen Rückstand zu den beiden Branchengrößen Vonovia und Deutsche Wohnen verkürzen und Wohnungsbestände außerhalb seines bisherigen Stammgebiets erwerben können. LEG ist mit seinen 136 000 Wohneinheiten vor allem in Nordrhein-Westfalen aktiv, TAG Immobilien mit seinen 85 000 Einheiten vor allem im Osten und Südosten Deutschlands./he/bek

 ISIN  DE0008303504  DE000A0HN5C6  DE000LEG1110  DE000A1ML7J1

AXC0406 2020-05-26/21:57

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse verzögert. Technologie und Daten von TeleTrader Software AG .