dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 28.05.2020 - 15.15 Uhr

dpa-AFX

28.05.2020 15:20

MDAX PERFORMANCE-INDEX

26.984,24 +310,30 +1,16%
Chart für: MDAX PERFORMANCE-INDEX

EASYJET PLC ORD 27 2/7P

663,40 - -
Chart für: Easyjet PLC ORD 27 2/7P

NORDEX SE O.N.

8,970 - -
Chart für: NORDEX SE O.N.

ROCKET INTERNET SE INH ...

19,740 +0,010 +0,05%
Chart für: ROCKET INTERNET SE INH ON

KNORR-BREMSE AG INH O....

93,50 -0,72 -0,76%
Chart für: KNORR-BREMSE AG  INH O.N.

VOLKSWAGEN AG VZO O.N.

139,30 -0,68 -0,49%
Chart für: VOLKSWAGEN AG VZO O.N.

LUFTHANSA AG VNA O.N.

8,732 +0,084 +0,97%
Chart für: LUFTHANSA AG VNA O.N.

RENAULT

22,800 - -
Chart für: RENAULT

NISSAN MOTOR

3,1685 -0,0285 -0,89%
Chart für: NISSAN MOTOR

ROUNDUP 2: Easyjet streicht wegen Krise tausende Jobs - Aktie legt zu

LUTON - Der britische Billigflieger Easyjet will wegen der Corona-Krise tausende Arbeitsplätze streichen. Rund 30 Prozent und damit rund 4500 der etwa 15 000 Jobs bei der Airline stehen auf der Kippe, wie das Unternehmen am Donnerstag in Luton bei London mitteilte. Easyjet-Chef Johan Lundgren begründete die Kürzungen mit dem Einbruch des Flugverkehrs infolge der Coronavirus-Pandemie und der Erwartung, dass die Nachfrage nach Flugtickets nicht vor dem Jahr 2023 wieder auf das Niveau von 2019 klettert. "Wir müssen uns auf die geringere Nachfrage einstellen", sagte er.

ROUNDUP: Nagelprobe Golf 8 - Für den VW-Chef könnte es enger werden

WOLFSBURG - Wenn nichts anderes mehr geht, hilft manchmal nur noch der Griff zur Ratsche. Mit dem höchst analogen Drehwerkzeug soll so mancher VW -Mitarbeiter in Wolfsburg derzeit versuchen, den als digitales Meisterstück gepriesenen Golf 8 auf den letzten Metern flott zu bekommen. Ein Abklemmen der Batterie als Kaltstart, wie das Drücken der Reset-Taste am Computer - in der Hoffnung, dass die Software dann ohne Fehler frisch hochfährt. Die tieferen Ursachen im komplexen neuen IT-System zu finden, ist aber eine ganz andere Sache.

ROUNDUP: Rocket Internet fürchtet herbe Einschläge durch Corona-Krise

BERLIN - Der Start-Up-Investor Rocket Internet rechnet nach einem Quartalsverlust wegen der Corona-Krise vorerst mit einer weiterhin negativen Entwicklung. Bei "sehr vielen" Unternehmen aus dem Portfolio des Konzerns sei die Ungewissheit infolge der Covid-19 Pandemie stark gestiegen, sagte Rocket-Chef Oliver Samwer bei der Vorlage der endgültigen Quartalszahlen am Donnerstag in Berlin. Dies wirke sich negativ auf die Bewertungen und das operative Ergebnis aus. "Wir denken, dass dies kurz- und mittelfristig so bleiben wird."

ROUNDUP: Nissan rutscht tief in Verlustzone - Werk in Barcelona vor dem Aus

YOKOHAMA - Der japanische Renault -Partner Nissan ist wegen der Corona-Pandemie erstmals seit elf Jahren in die Verlustzone gerutscht und will unter anderem sein Fertigungswerk in Barcelona schließen. Wie der vom Skandal um den angeklagten Ex-Chef Carlos Ghosn erschütterte Konzern am Donnerstag bekanntgab, fiel zum Bilanzstichtag am 31. März ein heftiger Verlust von 671,2 Milliarden Yen (5,7 Mrd Euro) an. Im Vorjahr hatte der Konzern noch einen Gewinn von 319,1 Milliarden Yen eingefahren.

Kreise: Bundesregierung rechnet erst nach Pfingsten mit EU-Einigung zu Lufthansa

BERLIN/FRANKFURT - Die Bundesregierung rechnet bei den Verhandlungen mit der EU-Kommission über das Lufthansa -Rettungspaket nach dpa-Informationen erst nach Pfingsten mit einem Ergebnis. Der Bund und das Unternehmen hatten eine Einigung erzielt. Die Genehmigung aus Brüssel zu den geplanten Staatshilfen im Umfang von neun Milliarden Euro steht aber noch aus.

ROUNDUP: Nordex erhält Auftrag von Innogy - Aktie zieht weiter an

HAMBURG - Der Windkraftanlagen-Hersteller Nordex kann sich über einen Auftrag des Energiekonzerns Innogy freuen. Für den Windpark "Jüchen A44n" in Nordrhein-Westfalen soll Nordex sechs Anlagen mit einer Gesamtleistung von 27 Megawatt liefern, wie das Unternehmen am Donnerstag in Hamburg mitteilte. Der Bau des Windparks, für den sich Innogy mit dem kommunalen Versorger New Re zusammengeschlossen hat, habe bereits im April begonnen. Die Inbetriebnahme solle ein Jahr später erfolgen.

ROUNDUP: Corona trifft Knorr-Bremse - Aber nicht so schlimm wie befürchtet

MÜNCHEN - Der Lkw- und Zugbremsenhersteller Knorr hat die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie im ersten Quartal zu spüren bekommen. Auftragseingang, Umsatz und Gewinn waren deutlich rückläufig - Experten hatten allerdings mit noch schlimmeren Folgen der Krise gerechnet. Der Umsatz sank um rund sieben Prozent auf 1,6 Milliarden Euro, wie der im MDax Konzern notierte Konzern am Donnerstag in München mitteilte. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) ging um 13 Prozent auf 290 Millionen Euro zurück.

Weitere Meldungen

-Boeing nimmt Produktion von Krisenflieger 737 Max wieder auf

-Boeing kündigt 6770 US-Mitarbeitern - Tausende weitere Entlassungen

-US-Ölriese Chevron kündigt großen Stellenabbau an

-American Airlines will in Corona-Krise Tausende Stellen streichen

-ROUNDUP: Schweizer Vermögensverwalter gelingt Ausstieg bei LPKF

-Roche und Gilead starten Studie zur Behandlung von Covid-19-Lungenentzündungen

-Roche erhält EU-Zulassung für MS-Mittel Ocrevus mit kürzerer Infusions-Zeit

-Corona-Krise lässt Gewinn von Bertrandt einbrechen

-Presse: FC Chelsea an Verpflichtung von BVB-Keeper Bürki interessiert

-1&1 Drillisch: Schiedsgutachter weist Telefonica-Forderung zurück

-Kühne Holding will zweiten Sitz im Hapag-Lloyd-Aufsichtsrat

-Disney World strebt Wiedereröffnung im Juli an

-ROUNDUP: Störfeuer gegen RWE-Deal: Eon sieht Klage der Konkurrenz gelassen

-ROUNDUP: Makleraufträge dürfen sich ohne Kündigung automatisch verlängern

-ROUNDUP: Urteil zu rechtswidriger Portoerhöhung - 'Ohrfeige' für die Regierung

-Bahn-Schadenersatzprozess gegen Lkw-Hersteller eröffnet

-Linde-Chef erwartet langsame Erholung ab dem dritten Quartal

-Skandinavische Fluggesellschaften kräftig im Minus

-Metall- und Elektroindustrie will schnellen Weg aus der Krise

-Henkell Freixenet erzielt erstmals Milliarden-Umsatz

-Verkehrsminister fordern 2,5 Milliarden Euro für ÖPNV

-Wertvollste Fußball-Marken: Bayern, Dortmund und Schalke in Top 15

-Regierung prüft möglichen Verstoß gegen Menthol-Zigarettenverbot

-Minister: Klimaschutz in der Landwirtschaft stärker honorieren

-EU-Gericht kippt Fusions-Verbot für britischen Mobilfunkmarkt

-Fahrgäste sind wieder mit Flixbus unterwegs

-Weniger Gewinn für Klinik-Konzern Asklepios wegen Corona

-Tschechien plant Staatskredit für Kernkraft-Ausbau

-Lufthansa-Tochter AUA hebt ab 15. Juni wieder ab

-ROUNDUP 2: Zustimmung zu Cookies im Internet darf nicht voreingestellt sein

-ROUNDUP: Gescheiterte Pkw-Maut: Seehofer weist Vorwürfe zurück

-ROUNDUP 2/Streit um Twitter und Co: Weißes Haus kündigt Verfügung Trumps an

-Hertz-Großaktionär Icahn nach Insolvenzantrag ausgestiegen

-Uniper-Gaskraftwerke Irsching 4 und 5 sollen wieder Strom liefern

-Deutschland: Energieverbrauch geht im ersten Quartal um sieben Prozent zurück

-Vorsorglicher Rückruf für VW wegen Risiken bei Airbag-Auslösung°

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha

AXC0286 2020-05-28/15:20

Copyright dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet.
Alle Kursinformationen sind nach den Bestimmungen der jeweiligen Börse verzögert. Technologie und Daten von TeleTrader Software AG .